Matrosenkappe Seeflugstation

Leitwerk eines Seeflugzeuges im HGM
Die Nummer S 39
bedeutet,daß es ein Schulflugzeug war,darum auch die gute Erhaltung

Aeronautica Militare
Museo Storico di
Vigna di Valle
Rom;Italien

Das Lohner Seeflugzeug L 127, mit dem am 3 Juni 1918 die Fliegermatrosen Vincenzo Splivalo und Carmelo Foresti (keine Piloten)von Lussin aus desertierten, nachdem sie das zweite Flugboot, L113, unbrauchbar gemacht hatten,ist jetzt schön restauriert im Flugzeugmuseum Vigna di valle bei Rom ausgestellt. Allerdings ohne Motor und Propeller.
Fotos Dr. Achille Rastelli, Mailand

Diese Bild hat uns Herr Paolo Varriale freundlicherweise zur Verfügung gestellt

Museo Francesco Baracca

via Baracca 65,
48022 Lugo (Ravenna)
Tel. 0545- 38541/38556

Orari d'apertura:
Martedì-domenica:
mat: ore 10.00-12.00;
pom: ore 16.00-18.00;
Chiuso il lunedì

www.museobaracca.it

Ein Bild von der Gegenseite
Tenente Luigi Gori und Capitano Maurizio Pagliano
vor ihrem Caproni Ca 2378 Spitzname "Pik As";
zusammen mit Capitano Gabriele D´Annuncio
flogen sie etliche Angriffe auf Pola und die Bocche

Bild:
aus dem hervorragenden Buch
"Ombre sulle nuvole"
Schatten über den Wolken