2.Seite

Im selben Ausmaß wie die k.u.k.Armee entdeckte die k.u.k.Kriegsmarine ihr Interesse an der Fliegerei.
1913 wurden 14 Marineoffiziere als Feldpiloten ausgebildet.
Diese waren:

Marine-PVBl. Nr.6 vom15.Februar 1913:
Linienschiffsleutnant Hugo Ockermüller
Linienschiffsleutnant Wenzel Wosecek
Fregattenleutnant Gottfried Banfield
Marine-PVBl. Nr.12 vom 22.März 1913:
Linienschiffsleutnant Viktor Klobucar
Marine-PVBl. Nr. 50 vom 31.Oktober 1913:
Linienschiffsleutnant Franz Mikuleczky
Linienschiffsleutnant Gustav Klasing
Linienschiffsleutnant Hugo von Wiktorin
Fregattenleutnant Karl Cerri
Fregattenleutnant Konstantin Maglic
Fregattenleutnant Glauko Prebanda
Fregattenleutnant Otto Ritter Fiala von Fernbrugg
Fregattenleutnant Alois Kaindl
Fregattenleutnant Heinrich Fontaine von Felsenbrunn
Marine-PVBl. Nr. 53 vom 2.November 1913:
Linienschiffsleutnant Heinrich Huss
Diese 14 jungen Offiziere waren die Grundlage der Marinefliegerei.

Linienschiffsleutnant
Bayer von Bayersburg
Linienschiffsleutnant
Gottfried Banfield

Linienschiffsleutnant
Carl Cerri

Linienschiffsleutnant
Georg Freiherr Regner
von Bleyleben

Fregattenleutnant
Johann Fritsch von Cronewald

geb. 03.04.1895 Salzburg
gest. 22.4.1917
Er war Beobachter bei Linienschiffsleutnant Klasing während des Einsatzes am
8. Juni 1915 gegen die "Citta di Ferrara".
Er stürzte am 22.4.1917 mit dem Seeflugzeug K 204 bei einem Probeflug aus 800m Höhe bei Kap Laghi (Durazzo/Durres-Albanien) tödlich ab.

Linienschiffsleutnant
Heinrich Fontaine von Felsenbrunn

geb. 1888 Preßburg
gest. 16.04.1918
mit A 51 abgestürzt

Seefähnrich
Gerber Ludwig

beb. 11.01.1896 Salgo-Tarjan / Ungarn
gest. 03.10.1916 Wiener Neustadt abgestürzt

Marinekadettaspirant
Paul Geduldiger

geb. 16.10.1897 Brody Galizien
gest. 04.04.1917
wurde im Oktober 1914 im Alter von 17 Jahren aus der Marineakademie Fiume ausgemustert, meldete sich zum Flugwesen und kam unter das Kommando des Linienschiffsleutnants Banfield, in dessen Geschwader er sich die Silberne Tapferkeitsmedaille I. und II. Klasse erwarb. Nachdem er am 31. März 1917 die Offiziers- prüfung mit Erfolg abgelegt hatte, stieg er vier Tage später am 4. April mit Fregattenleutnant Krivonac als Pilot zu einer Fliegeraktion auf, bei welcher beide den Heldentod fanden.

Linienschiffsleutnant
Walter Hell

Bei einem Angiff auf Valona erhielt L83 mit Lschlt. Hell und Frlt. Sewera einen Volltreffer in den Kühler und mußte notwassern.
L 81 mit Lschlt.Konjovic und Lschlt. Ritschl gingen trotz heftigem Beschuss von zwei feindlichen Zerstörern und schwerem Seegang neben den schwimmenden Kameraden nieder,vernichteten L 83 und konnten sich trotz der ungewönlichen Last nach dem 220 km entfernten Kumbor retten.

Linienschiffsleutnant
Eduard Helleparth
Edler von Hellnek

geb. 11.06.1886 Weidlingau
gest. 30.05.1969 Wien

Seekadett
Herbert Huber

geb.02.07.1896 Bleiburg in Kärnten
gest. 17.04.1917 mit K 188 nicht zurückgekehrt
Als Flugzeugführer beteiligte er sich im April 1917 an den erfolgreichen Luftangriffen auf Grado und Codigoro. Auf Grado warf er aus einer Höhe von 2500 Meter 250 Kilogramm Bomben ab. Der Angriff auf das Wasserpumpenwerk von Codigoro in der Nacht vom 12. auf den 13. April wurde von 8 Flugzeugen angetreten, von denen jedoch nur drei das Ziel erreichten. Seekadett Huber warf hier trotz Beschießung aus einer Höhe von 450 Metern 220 Kilogramm Bomben ab, welche sichtlich gut saßen. Für diese Tat erhielt er die Silberne Tapferkeitsmedaille I. Klasse. Am 17. April 1917 erhielt er den Befehl mit Seefähnrich Otto Ritter von Koubik- Meißl als Beobachter zwischen Parenzo und Venedig ein überfälliges Flugzeug zu suchen. Seit diesem Tage werden beide Flieger vermißt.

Linienschiffsleutnant
Jovanovics von Antafalva

Linienschiffsleutnant
Heinrich Huss

Fregattenleutnant
Alois Kaindl

Als Seeflugzeugführer erwarb er sich das Signum laudis für eine wirkungsvolle Kreuzung über Antivari, wobei er trotz lebhaftester Beschießung des Feindes durch Bombenwurf beträchtlichen militärischen Schaden anrichtete.

Korvettenleutnant
Karl Kirchmayr

geb. 11.12.1895 St.Pölten
gest. 05.07.1916 bei Fasana
mit L 129 gekentert, ertrunken

Linienschiffsleutnant
Gustav Klasing

Linienschiffsleutnant
Siegfried Kögl

Linienschiffsleutnant
Demeter Konjovic

Linienschiffsleutnant
Erich Kunsti Edler von

geb. 02.09.1891 Pola
gest. 14.11.1955 Wien

Maschinenbauingenieur 2. Klasse
der Reserve Ing. Josef Mickl

Linienschiffsleutnant
Franz Mikuleczky

2.Seite