S.M.U 1

Bauwerft Seearsenal Pola
Stapellauf 10 Februar 1909
Übernahme 15 April 1911
Länge 30,48 Meter
Breite 3,62
Tiefgang 3,85
Deplacement 223 / 277,5 Tonnen
Antrieb 2 Benzin und 2 E Motoren
Geschwindigkeit 10,3 kn,getaucht 6 kn
PS 720 PS, getaucht 100 PS
Bewaffnung 1* 45 cm Lancierrohr
  1 * 3,7 cm SFK
Besatzung 17 Mann

nach Plänen des US Ing.S.Lake gebaut

S.M.U 2

Bauwerft Seearsenal Pola
Stapellauf 3 April 1909
Übernahme 22 Juni 1911
Länge 30,48 Meter
Breite 3,62
Tiefgang 3,85
Deplacement 223 / 277,5 Tonnen
Antrieb 2 Benzin und 2 E Motoren
Geschwindigkeit 10,3 kn,getaucht 6 kn
PS 720 PS, getaucht 100 PS
Bewaffnung 1* 45 cm Lancierrohr
  1 * 3,7 cm SFK
Besatzung 17 Mann
S.M.U 2 am Liegeplatz auf Brioni 1914
man beachte die noch rot-weiß-rote Bugbemalung

Keines der beiden Boote war fähig erfolgreich in offener See zu
operieren und so wurden sie für die lokale Verteidigung von Pola
und Triest eingesetzt
Ab Jänner 1918 Benützung als Uboottrainingsboote in Brioni.
Italien zugesprochen; abgebrochen in Pola (SMU 1 erst 1922-23)

S.M.U 3

Bauwerft Germaniawerft Kiel
Stapellauf 20 August 1908
Übernahme 12 September 1909
Länge 43,2 Meter
Breite 3,8 Meter
Tiefgang 2,95 Meter
Deplacement 240 / 300 Tonnen
Antrieb 2 Petroleummotoren 2 E-Motoren
Geschwindigkeit 12 kn,getaucht 8,5 kn
PS 600 PS, getaucht 320 PS
Bewaffnung 2 * 45 cm Torpedorohre
  1* 3,7 cm SFK
  1 * 7 cm L/26
Besatzung 21 Mann

17 Oktober 1914 Aktion gegen die französischen Einheiten, welche die Bocche von Cattaro angriffen.
Am 13 August 1915 vor Brindisi durch Geschützfeuer des französischen Zerstörer Bisson versenkt, nachdem sie am 12 August vom italienischen Hilfskreuzer Città di Catania gerammt wurde und dabei so schwer beschädigt wurde, daß Tauchgänge nicht mehr möglich waren.
Letzte Position Strasse von Otranto 41 Grad Nord, 18 Grad 15´Ost.
7 Tote, darunter der Kommandant Lschlt. Karl Strnad; 14 Überlebende.

S.M.U 4

Mannschaft SMU 4
Offiziere von links nach rechts
Fregattenleutnant Pfeifer Wladimir
Linienschiffsleutnant Singule Rudolf
Fregattenleutnant Knötgen Zdenko
Fregattenleutnant
Printz Othmar
1915 in der Bocche

Bauwerft Germaniawerft Kiel
Stapellauf 20 November 1908
Übernahme 29 August 1909
Länge 43,2 Meter
Breite 3,8 Meter
Tiefgang 2,95 Meter
Deplacement 240 / 300 Tonnen
Antrieb 2 Petroleummotoren 2 E-Motoren
Geschwindigkeit 12 kn,getaucht 8,5 kn
PS 600 PS, getaucht 320 PS
Bewaffnung 2 * 45 cm Torpedorrohre
  1* 3,7 cm SFK
  1 * 7 cm L/26
Besatzung 21 Mann
Treibstoffübernahme

17. Oktober 1914 Aktion gegen die französischen Einheiten,welche die Bocche von Cattaro
angriffen.
28. November 1914 Versenkung des albanischen Segelschiffes Fiore del Mare.
26. April 1915 komplette Generalüberholung.
9. Juni 1915 Torpedierung und schwere Beschädigung des britischen Kreuzers HMS Dublin.
28. Juni 1915 Auffinden des Flugbootes L43 und Abschleppen in die Bocche.
18. Juli 1915 Torpedierung und Versenkung des italienischen Kreuzers Giuseppe Garibaldi.
2. August 1916 erfolgloser Angriff auf eine französich-italienische Zerstörergruppe.
14. August 1916 Torpedierung des italienischen Q-Schiffes Pantelleria südlich von Tarent.
30. Mai 1917 Torpedierung des französischen Hilfskreuzers Italia 30 sm vor Taranto.
Frankreich zugesprochen; abgebrochen.